Den Opfern ihren Namen geben

Geschrieben von Stadtbibliothek Löbau

 

 

Zwischen 1939 und 1945 wurden im Rahmen der nationalsozialistischen "Euthanasie"-Verbrechen in der Landesanstalt Großschweidnitz über 5.500 psychisch kranke, geistig behinderte und alte Menschen ermordet.Sie erhielten überdosierte Beruhigungsmittel, wurden systematisch unterernährt, mangelhaft medizinisch versorgt und gepflegt.

Ihre Namen, ihre Schicksale gerieten in Vergessenheit, ihre Gräber sind verschwunden. Die Gedenkstätte Großschweidnitz e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, an diese vergessenen Opfer zu erinnern.

Marianne Schönfelder und Elli Helm waren zwei dieser Opfer. Über ihr Leben berichten nun zwei biografische Hefte, die in der von der Stiftung Sächsische Gedenkstätten herausgegebenen Reihe „Den Opfern ihren Namen geben“ erschienen sind. 

Vorstellung der Hefte durch die Autoren:

Dr. Boris Böhm, Stiftung Sächsische Gedenkstätten/Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein

Dr. Maria Fiebrandt, Gedenkstätte Großschweidnitz e.V.

 

Am Freitag, 05. April 2019 um 18:30Uhr in der Stadtbibliothek Löbau 

Eintritt frei

 

Im Anschluss besteht die Möglichkeit mit den Autoren bei einem kleinen Imbiss ins Gespräch zu kommen.